Pension Schöller

Komödie von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs

Der wohlhabende Philipp Lenzmeyer möchte zu gern einmal eine Nervenheilanstalt von innen sehen. Sein Neffe Alfred bringt den neugierigen Onkel in die Pension Schöller, deren Gäste alle ziemlich exzentrisch sind. Der Onkel, der die Gäste wirklich für verrückt hält, amüsiert sich prächtig. Die Situation eskaliert allerdings, als er zu Hause von den vermeintlichen Irren besucht wird.

Regie: Meike Julia Müller und Mirjam Steffgen

        

Mitwirkende

Philipp Lenzmeyer, Unternehmer: Dieter Brans
Ulrike, seine Schwester:  Katharina Rüth
Paula, ihre Tochter: Larissa Nachtwey
Ida, ihre Tochter: Johanna Fuchs/Charlotte Rechlin

Alfred, Lenzmeyers Neffe: Patrick Babl
Robert Wagner, Maler: Jannis Fruth/Tim Schmidt

Schöller, Pensionsinhaber: Andreas Meusel
Amélie Schöller, seine Frau: Bettina Voigt/Monika Baltes
Frieda, seine Tochter: Bernadette Möhlen
Leo Schöller, sein Bruder: Klaus Kuli

Sophie Malzpichler, Schriftstellerin: Mirjam Steffgen
Bernhardi, Weltenbummler: Hendrik Dembski
Kloss, Major a.D.: Udo Jörihsen
Agatha Scheiberl, Sängerin: Martina Bönte

Josepha, Wirtin: Meike Julia Müller

 

Termine

 

Wann es zur Aufführung dieses Stückes kommt, steht noch nicht fest.

 

 

Ab 29. Februar 2020:

Agatha Christie - Und dann gab's keines mehr

Ein Thriller in drei Akten

im Felix Bloch Erben Verlag für Bühne, Film und Funk

Zehn Männer und Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, erhalten eine Einladung, die sie auf eine abgeschiedene Insel vor der Küste Devons lockt. Der Gastgeber, ein gewisser U.N.Owen, bleibt zunächst unsichtbar. Erst als die Gesellschaft beim Dinner zusammensitzt, ertönt seine Stimme aus einem alten Grammophon und verheißt Unheil. Ein Gast nach dem anderen kommt zu Tode, während die Verbleibenden verzweifelt versuchen, den Mörder zu enttarnen...

Die New York Times bezeichnet das Werk als "den verblüffendsten Krimi, den Agatha Christie jemals geschrieben hat." Der Roman ist mit bis heute 100 Millionen verkauften Exemplaren das meist verkaufte Werk Christies.

Spannung pur!

Hier gibt es mehr Fotos.

 

Bisherige Aufführungen:

Sa, 29. Februar 2020, 20 Uhr,
Katakomben-Theater, Girardetstr. 2-38, E-Rüttenscheid, Karten: 12/10 Euro, katakomben-theater.de

So, 1. März 2020, 18 Uhr,
Theater Courage, Goethe­str. 67, Essen-Rüttenscheid, Karten: 16/10 Euro, Tel.: 0201 - 79 14 66, theatercourage.de

So, 8. März 2020, 18 Uhr,
Bürgertreff Ruhrhalbinsel, Nockwinkel 64, E-Überruhr, Karten VVK 13/AK 16 Euro, Tel. 01520 - 2448028, www.buergertreff.ruhr

 

Wann es weitere Aufführungen geben wird, werden wir hier ankündigen. 

 

Mitwirkende

Mrs. Rogers Ulrike Kapitanek
Mr. Rogers Klaus Kuli
Fred Narracott Frank Radermacher
Vera Claythorne Johanna Fuchs
Philipp Lombard Thomas Grömling
Anthony Marston Jannis Fruth
Ms. Blore Gisa Nachtwey
General Mackenzie Udo Jörihsen

 

Emily Brent Maike Wich
Anne Wargrave Geli Stückradt
Dr. Armstrong Claudia Granath

Regie Maike Wich
Geli Stückradt

Technik Dennis Hawig